Event

von John Clancy
Ein Monolog
Aus dem Amerikanischen von Frank-Patrick Steckel
Der Mann: Thomas Ney
Regie: Rüdiger Walter Kunze
Premiere: 19.02.2015
Aufführungsrechte bei Verlag der Autoren, Frankfurt am Main

Inhalt:
Ein Mann steht im gleißenden Licht auf der Bühne. Ein Schauspieler. Er spricht zu uns über sich, über die Zuschauer und die Situation. Wer dachte, er wüsste, was das hier ist: Bühne, Schauspieler, Zuschauer, der sieht sich womöglich getäuscht. Ist alles ganz anders?
John Clancys EVENT ist ein cleveres Stück Meta-Theater mit den denkbar einfachsten Mitteln, und eben aus dieser Simplizität wächst die enorme Überzeugungskraft. Im Idealfall verlässt das Publikum nach EVENT das Theater in der Überzeugung, seine Zeit verschwendet zu haben – ohne es zu bereuen.

Fotos:
Hans-Jürgen Wege
Kreativ Kontor

(Klicken Sie auf eins der Vorschaubilder, um die Galerie zu starten.)