Vorabverkauf

Zugegeben, unsere nächste Premiere liegt in ferner Zukunft (voraussichtlich Ende des Jahres), aber sie scheint mir eine gute Gelegenheit, unserer Crowdfunding-Kampagne, die bald ausläuft, noch mal einen kräftigen Schub zu verleihen.

Sie können sich auf diesem Wege schon eine der ersten vierzig Eintrittskarten sichern und zeigen gleichzeitig Solidarität mit den Künstlern in Ihrer Stadt.

Die Karten gibt es bei dieser Aktion zum Originalpreis. Kein Frühbucherrabatt und auch keinen Solidaritätsaufschlag. Die Tickets kosten hier genausoviel wie später an der Abendkasse: € 19!

Das Stück:
Eine Frau braucht einen Plan
Komödie von Susanne Feiner
mit Erika Döhmen (bekannt als Else Tetzlaff aus Ekel Alfred – Silvesterpunsch mit Knalleffekt

Inhalt:
Zwei Frauen im besten Alter, seit Jahren bestens befreundet, treffen sich wie üblich im zwei-Wochen-Rhythmus zum gemütlichen Plauderabend. Doch diesmal ist alles anders. Die eine eröffnet der anderen, sterben zu wollen. Nein, kein Selbstmord, vielmehr wolle sie sich auf ihren Futon legen und „ausatmen“, denn ihr Leben habe sich erfüllt. Selbstredend ist die beste Freundin zutiefst schockiert und versucht ihr diesen tödlichen Plan auszureden. Anscheinend vergeblich. In tiefer Trauer entschließt sie sich zum letzten Liebesdienst, der freundschaftlichen Sterbebegleitung. Ahnt sie in diesem Moment schon, dass die beste Freundin einen Plan verfolgt, dessen Ziel keinesfalls der Tod ist? Wie auch immer – beide Frauen verstricken sich in einer gefährlichen Komödie, in der ihnen das eigene Spiel zunehmend entgleitet.

Und hier geht’s zu Ihren Eintrittskarten.

Sachen zum Lachen – Teil 2

Und hier ist auch schon der zweite Teil meiner Online-Lesung Sachen zum Lachen, diesmal mit Theateranekdoten und einem Gedicht von Erich Kästner.

Wer will, kann mir einen kleinen Betrag spenden, sozusagen als Eintrittsgeld und als kleiner Ausgleich für meine entgangenen Einnahmen. Auch diese kleinen Videos bedeuteten Arbeit, auch für diese kurzen Darbietungen musste ich Zeit investieren. Und wenn Ihnen mein Vortrag gefällt, überweisen Sie mir bitte einen Betrag, der Ihnen angemessen erscheint.

Auf der Seite des Club Fahrenheit – der Literaturplattform des Thomas Ney.Theaters – wird bald ein Onlineshop für Hörbücher eingerichtet. So können Freunde der guten Unterhaltung in der vorstellungsfreien Zeit weiterhin die beliebten Lesungen von Thomas Ney genießen.

Home Office

Wir alle sind aufgefordert, zu Hause zu bleiben und die sozialen Kontakte weitestgehend einzustellen. Für mich als freischaffenden Schauspieler gibt es im Moment sowieso nichts außerhalb meiner vier Wände zu tun: Alle Vorstellungen wurden abgesagt, was natürlich auch bedeutet, dass keine Honorare gezahlt werden.

Aber auch ein Schauspieler kann im Home Office arbeiten! Also habe ich mich hingesetzt und mit meinen bescheidenen technischen Möglichkeiten ein kleines Video gemacht mit einem kleinen Ausschnitt aus meiner Lesung Sachen zum Lachen, die eigentlich am 02.04. im Lüneburger Wasserturm stattfinden sollte. Weitere Videos werden folgen.

Gute Unterhaltung!

Lesung abgesagt

Leider muss die Lesung Sachen zum Lachen, die am 02.04.2020 im Wasserturm Lüneburg stattfinden sollte, abgesagt werden. Bereits gekaufte Tickets können dort, wo sie gekauft wurden, umgetauscht werden. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.

Die Crowdfunding-Kampagne für ein Zimmertheater für Lüneburg läuft aber weiter. Eine Eröffnung ist zwar noch nicht in Sicht, aber die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Vor allem der Behördenkram ist enorm.

Wenn Sie mein Projekt unterstützen wollen: Sie erreichen die Aktion über den Button.

Unterstützen

Sachen zum Lachen

Veranstaltungshinweis

SACHEN ZUM LACHEN
Thomas Ney liest humoristische Texte von Horst Evers, Loriot, Kurt Tucholsky, Heinrich Heine u.v.a.

Wenn Thomas Ney am Lesetisch Platz nimmt, bedeutet das Lesekabarett vom Feinsten. Niemand sonst versteht es wie er, sein Publikum allein mit der Kraft des Wortes zu unterhalten und zum Lachen zu bringen.
Die ausgewählten Texte, die ausnahmslos zu den Meisterwerken der humoristischen Literatur gehören, beinhalten auch die großen Klassiker Goethe und Schiller. Aber auch die Spötter Heinrich Heine, Wilhelm Busch und Kurt Tucholsky sind vertreten.
Von da geht die Reise weiter durch die Zeit hin zu moderneren Humoristen (Morgenstern, Loriot, Kishon) und endet schließlich in der heutigen Zeit bei Evers, Hüsch und Hohler.

Thomas Ney, seit vielen Jahren bekannt für seine Theateraufführungen und Lesungen in ganz Lüneburg, präsentiert bei seinem ersten Auftritt im Wasserturm ein Feuerwerk der Unterhaltung in der gemütlichen und persönlichen Atmosphäre dieses historischen Gebäudes.

Achtung: Diese Veranstaltung findet nicht in der Kulturbäckerei statt, sondern im Wasserturm Lüneburg. Deshalb läuft der Kartenverkauf ausschließlich über das Team des Wasserturms und an der LZ-Konzertkasse.

Mitglieder des Club Fahrenheit erhalten ermäßigten Eintritt.

Do. 02.04., 19.30 Uhr
Wasserturm Lüneburg
Tel.: 04131-789 59 19
Email: info@wasserturm.net
Eintritt: € 12 / ermäßigt: € 10

Startnext-Kampagne

Mittlerweile hat es sich herumgesprochen:
Ich beabsichtige, in Lüneburg ein Zimmertheater zu eröffnen!

Ein Zimmertheater ist ein für Theaterverhältnisse kleiner Raum, in dem es keine Bühne, Empore oder Podeste gibt, die das Theatergeschehen vom Publikum abtrennen. Die Schauspieler agieren im Raum in direkter Nähe zum Publikum.

Um Menschen zu finden, die mich bei diesem Projekt unterstützen, habe ich eine Crowdfunding-Kampagne bei Startnext ins Leben gerufen. Ich möchte Euch bitten, mir zu helfen, diese Kampagne öffentlich zu machen. Der Button „Unterstützen“ führt Euch direkt zu meinem Projekt. Redet mit Euren Freunden darüber, teilt es im Internet oder sucht Euch eins der vielen Dankeschöns aus.

Gemeinsam können wir was Schönes für Lüneburg erschaffen!

Unterstützen

Vielen Dank!

Große Umfrage zu Ihren Theateraktivitäten

Mit der Beteiligung an dieser Umfrage helfen Sie uns sehr. Deshalb bitte ich Sie, sich ein paar Minuten Zeit dafür zu nehmen. Und keine Sorge! So umfangreich ist die Umfrage nun auch wieder nicht. Nur zwei Seiten mit Fragen habe ich für Sie zusammengestellt. Bitte laden Sie einfach die pdf-Datei herunter. Nach dem Ausfüllen speichern Sie die Datei bitte auf Ihrem Computer und senden den ausgefüllten Fragebogen an club.fahrenheit [at] thomasney.de. Mit Hilfe der Umfrage möchte ich gerne etwas über ihr Verhältnis zum Theater erfahren. Der Hintergrund dazu sind meine Pläne, ein neues Zimmertheater in Lüneburg zu eröffnen. Aktuell suche ich dafür noch eine geeignete Räumlichkeit. Unter allen Teilnehmern verlose ich Eintrittskarten für eine Veranstaltung im neuen Theater. Wenn es dann soweit ist … Vielen Dank für Ihre Mühe.

Neuer Newsletter

Ab der nächsten Ausgabe des Thomas Ney.Theater-Newsletters wird alles bunter und schöner!
Da der bisherige Dienstanbieter seinen Betrieb einstellt, werde ich ab sofort die Newsletter mit den bordeigenen Mitteln von WordPress erstellen und verschicken. Warum habe ich das nicht schon früher gemacht?
Wahrscheinlich, weil alles so gut lief und weil man Gefahr läuft, bei einem Wechsel die alten Abonnenten nicht mitnehmen zu können.
Und das ist die gute Nachricht: Alle, die sich schon angemeldet haben, bleiben dabei! Keiner muss sich neu anmelden.
Und alle, die den Thomas Ney.Theater-Newsletter noch bestellen wollen, können sich hier anmelden:

Wir halten deine Daten privat und teilen sie mit niemandem. Lies unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen.