Zugegeben, unsere nächste Premiere liegt in ferner Zukunft (voraussichtlich Ende des Jahres), aber sie scheint mir eine gute Gelegenheit, unserer Crowdfunding-Kampagne, die bald ausläuft, noch mal einen kräftigen Schub zu verleihen.

Sie können sich auf diesem Wege schon eine der ersten vierzig Eintrittskarten sichern und zeigen gleichzeitig Solidarität mit den Künstlern in Ihrer Stadt.

Die Karten gibt es bei dieser Aktion zum Originalpreis. Kein Frühbucherrabatt und auch keinen Solidaritätsaufschlag. Die Tickets kosten hier genausoviel wie später an der Abendkasse: € 19!

Das Stück:
Eine Frau braucht einen Plan
Komödie von Susanne Feiner
mit Erika Döhmen (bekannt als Else Tetzlaff aus Ekel Alfred – Silvesterpunsch mit Knalleffekt

Inhalt:
Zwei Frauen im besten Alter, seit Jahren bestens befreundet, treffen sich wie üblich im zwei-Wochen-Rhythmus zum gemütlichen Plauderabend. Doch diesmal ist alles anders. Die eine eröffnet der anderen, sterben zu wollen. Nein, kein Selbstmord, vielmehr wolle sie sich auf ihren Futon legen und „ausatmen“, denn ihr Leben habe sich erfüllt. Selbstredend ist die beste Freundin zutiefst schockiert und versucht ihr diesen tödlichen Plan auszureden. Anscheinend vergeblich. In tiefer Trauer entschließt sie sich zum letzten Liebesdienst, der freundschaftlichen Sterbebegleitung. Ahnt sie in diesem Moment schon, dass die beste Freundin einen Plan verfolgt, dessen Ziel keinesfalls der Tod ist? Wie auch immer – beide Frauen verstricken sich in einer gefährlichen Komödie, in der ihnen das eigene Spiel zunehmend entgleitet.

Und hier geht’s zu Ihren Eintrittskarten.

Veröffentlicht von Thomas Ney

Thomas Ney ist Schauspieler und lebt in Lüneburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.